KLuST

Reden – out now!

Reden – out now!

Mit unserer Zeitschrift “Wir müssen reden”, die wir 2014 bewusst vor der Kommunal- und Europa-Wahl herausgegeben haben, wollen wir für Gesprächsstoff und Diskussionen sorgen. Queergestellt beteiligt sich am Kölner Bündnis “Kein Veedel für Rassismus”, und beim Thema Rechtspopulismus und Rassismus gibt es…

Offener Brief an den KLuST

Offener Brief an den KLuST

Durch die “pro Köln”-Debatte kam es zu einer vergleichsweise offenen, Szene-übergreifenden Debatte. Das kann leider nicht darüber hinweg täuschen, dass zentrale Inhalte des CSD unter Ausschluss weiter Teile der Szene vom Kölner Lesben- und Schwulen-Tag formuliert werden. Wir kritisieren daher…

2012: Echte Emanzipation ist viel toller!

Dem wiederholt penetrant heiratswütigen offiziellen CSD-Motto Ja ich will setzt queergestellt! 2012 ein Ja, ich will was anderes entgegen: unter dem Motto echte Emanzipation ist viel toller lädt queergestellt! alle ein, die unsere Kritik teilen, mit uns und eigenen Ideen, Transparenten, Schildern oder…

2007: Alternativer CSD

Im Jahr 2007 haben wir es wieder mal selber gemacht – aber warum – hier steht’s: Wir haben uns für das “selber machen” des CSD und demonstrativ gegen die Teilnahme an der Parade des Kölner Lesben und Schwulentages (Klust) entschieden,…

2004: Off Pride

2004 sind wir mit dem Off Pride einmal andere Wege gegangen. Wir wollten keine Wiederholung des alternativen CSD vom Vorjahr. Also wurde im Kölner Friedenspark Quartier bezogen, wo es Workshops rund um queere Themen gab und wir gemeinsam mit unseren…

2003: Alternativer CSD

Unter dem Motto CSD selber machen gab es in Köln 2003 erstmals einen alternativen CSD. Wie das war, kannst Du anhand vieler Presse-Reaktionen nachlesen. Leider liegen uns diese bald schon historischen Dokumente nur in eingescannter Form vor.       

2001: Unser erster CSD

  So ging es 2001 los: Wir sind eine Gruppe von Menschen unterschiedlicher sexueller Identitäten. Zusammengefunden haben wir uns anläßlich des CSD 2001, weil wir mit der zunehmenden kommerzialisierten Ausfürung und Planung unzufrieden waren. Wir wissen das es viele Queers…